Warum du für die Presse und Medien wichtig bist

Warum du für die Presse und Medien wichtig bist -3 Gründe

 

Es gibt viele Gründe, warum für Unternehmen, Künstler oder Privatpersonen die Presse wichtig ist. Nicht nur allein, um aufzuklären und auf etwas aufmerksam zu machen, sondern auch, weil Freie Medien für eine Demokratie unverzichtbar sind.

Wir Bürger profitieren also von der Presse und den Medien. Aber ist das auch andersherum der Fall?

Damit meine ich: Hast du dir schon einmal die Frage gestellt, ob du für die Presse und Medien ebenfalls wichtig bist?

Ich mach’s kurz: Die Antwort lautet „Ja!“ So, wie die Presse für dich wichtig ist, bist auch du für die sie von Bedeutung.  Es ist eine Win-Win-Situation für deine Pressearbeit und die Medienpresse.

 

Ohne dich geht nix!

Die meisten Menschen – besonders Frauen – unterschätzen sich selbst, wenn es zum Thema Pressearbeit machen kommt. Sie denken, sie seien zu unbedeutend oder müssten noch mehr Erfahrungen sammeln, bevor sie als Experte für ihr Thema oder ihr Business öffentlich in den Medien auftreten könnten.

Wiederum andere sind der festen Überzeugung, sie hätten den Presseleuten nichts Interessantes zu bieten, worüber sie berichten können. Aus diesem Grund gehen viele davon aus, sie hätten für die Medien keinen Nutzen und eigenen Pressearbeit nicht möglich.

Woran leider nie gedacht wird und auch nie thematisiert wird, ist, dass sowohl die Medien als auch die Presse von uns Menschen lebt. Denn wer außer uns, könnte die Geschichten liefern, über die in der Presse berichtet wird?

Die Presse ist also auf uns angewiesen.

In diesem Blogartikel möchte ich dir 3 wirklich wahre Gründe nennen, warum du sowohl für die Medien als auch für die Presse wichtig bist.

 

1. Grund:
Du bist für die Medien und Pressearbeit wichtig, weil du ein Mensch bist!

Wir Menschen sind es, die Geschichten und Neuigkeiten aus aller Welt zu erzählen haben. In deinem bisherigen Leben hast du bereits einiges erfahren und erlebt. Und an diesem Wissen kannst du andere teilhaben lassen. Sicher gibt es Erfahrungen, von denen andere profitieren können: wovon sie Mut schöpfen können, Inspirationen erhalten oder neue Sichtweisen kennenlernen.

Gibt es ein Themengebiet, über das du besonders viel Wissen besitzt? Bist du zum Beispiel als PsychologIn, CoachIn, TrainerIn, BeraterIn oder UnternehmerIn tätig? Mit deinem Wissen kannst du anderen helfen, sie zu Neuem motivieren oder ihnen helfen, Antworten auf ihre Fragen zu finden.

Als AutorIn kannst du mit Sachbüchern deinen Lesern Tipps geben und ihnen verschiedene Themen näherbringen. Romangeschichten bereiten vielen Menschen eine schöne Zeit und helfen, für eine kurze Zeit in andere Welten abzutauchen.

Geschichten von und über uns Menschen umgeben uns jeden Tag. Nicht nur in Büchern, auch im Fernsehen, Kino, Werbung oder Marketing.

Bereits in der Steinzeit haben wir unser Wissen mittels Geschichten in Form von Wandmalereien weitergegeben. Auch wenn wir uns in unserer Art und Weise zu kommunizieren durch Sprache und Schrift sehr viel weiterentwickelt haben, so nutzen wir doch immer noch Geschichten. Durch sie können wir unser Wissen weitergeben und immer weiter dazulernen.

Und weil Geschichten und Wissen über und von Menschen für uns so wertvoll sind und wir sie gern „konsumieren“, so lieben auch die Presse und Medien Geschichten.

Und weil niemand sonst außer uns Menschen Stories erzählen kann, bist du für die Presse wichtig.

 

2. Grund:
Du bist für die Pressearbeit wichtig,
weil sie von dir lebt

Auch können Zeitungen und Magazine hauptsächlich nur bestehen, weil sie „Kunden“ in Form von Abonnenten, Zuhörern, Zuschauern, Lesern haben. Hinter jedem Medium steckt schließlich auch ein Unternehmen. Und das ist daran interessiert, Umsatz zu machen, was letztendlich wieder von den Konsumenten und Käufern abhängig ist.

Um uns Kunden nicht zu verlieren, wollen die Unternehmen ihre Leser natürlich zufrieden stellen. Andernfalls würden sie ihren Umsatz verlieren und Aus die Maus.

Genau aus diesem Grund bemühen sich Medien, interessante und unterhaltsame Inhalte anzubieten, welche von den Kunden auch gerne konsumiert werden.

Viele Verlage und Medienunternehmen finanzieren sich über Werbung, die natürlich nur von Unternehmen geschaltet wird, wenn eben auch sicher ist, dass die Zeitung gehört oder der Radiosender gehört wird.

Doch manchmal sind es gar nicht die großen Geschichten irgendwelcher bekannten Persönlichkeiten, die uns am meisten fesseln. Oftmals können wir uns nämlich mit der Person aus unserer Nachbarschaft oder einem Thema aus dem Alltag viel mehr identifizieren als mit dem Luxus und den Problemen der Hollywood-Stars.

Daher musst du kein Promi sein, um für die Presse interessant zu sein.

Du bist auch so genug. Einfach weil du Geschichten von „nebenan“ erzählen kannst, und vermutlich dieselben Probleme und Hürden hattest wie viele andere, weshalb sie sich mit deiner Story umso besser identifizieren können.

Denn darum geht’s: Wir wollen wissen, dass wir mit unseren Problemen nicht allein und die Einzigen sind und uns mit anderen identifizieren. Auf Augenhöhe..

Genau aus diesem Grund bist du für die Medien und die Pressearbeit wichtig. Du kannst den Lesern das Gefühl geben, dass du sie verstehst. Du kannst dabei helfen, dass sie sich in dem Medium wiederfinden können.

 

3. Grund:
Du bist für die Presse und Medien wichtig, weil du neue Themen und neue Sichtweisen liefern kannst

Wer möchte schon immer über die gleichen Themen und Inhalte lesen? Wahrscheinlich die allerwenigsten! Daher ist es wichtig, für neuen Schwung und neue Inspirationen in der Pressewelt zu sorgen.

Das heißt: Als jemand, der zu einem bestimmten Thema sehr viel Hintergrundwissen und Erfahrung hast, kannst du nicht nur auf neue Themen und Probleme aufmerksam machen, sondern auch ganz neue Perspektiven, Sichtweisen und Zusammenhänge offenlegen, worüber die Presse dann exklusiv berichten kann.

Mit Hilfe der Presse kannst du nicht nur auf dich, sondern auch auf neue und interessante Themen aufmerksam machen. Mit deinem Hintergrundwissen und mit deinen eigenen Erfahrungen kannst du neue und einzigartige Sichtweisen und Perspektiven präsentieren. Deine Hilfe ermöglicht es, dass in der Presse über neue Zusammenhänge, interessante Thematiken und allgegenwärtige Probleme berichtet wird. Oder du sprichst als ExpertIn ein bestimmtes Problem an, worüber bisher zu wenig gesprochen worden ist bzw. tabuisiert wurde.

Mit deinem Wissen und deinen Erfahrungen bietest du der Presse und den Medien neue und wertvolle Inhalte. JournalistInnen wissen nicht immer alles. Oftmals sind die meisten Themen für sie selbst Neuland und sie müssen sich erst einmal in die Thematik einarbeiten. Du kannst ihnen helfen, auf unbeachtete Problematiken hinzuweisen und neue Diskussionen anzuregen.

Vor allem Lokalmedien sind immer auf der Suche nach neuen Themen, das sie täglich über aktuelle und regionale Neuigkeiten berichten und ihre Seiten füllen müssen. Und dafür benötigen sie stets neue Themen und Geschichten. Wenn du also ein interessantes Thema hast, was lokal gerade aktuell ist, hast du auf jeden Fall gute Chancen – sofern dein Thema auch zur Zielgruppe passt.

 

Mit deinem Wissen bereicherst du die Pressearbeit

Du siehst also, du spielst für die Pressearbeit nicht nur eine wichtige Rolle, weil die Unternehmen durch dich ihren Umsatz machen. Stattdessen kannst du die Medien auch mit deinen eigenen Geschichten und Erlebnissen bereichern.

Es spielt keine Rolle woher du kommst oder wie dein Leben aussieht. Die Medien berichten nicht nur über bekannte Personen, Promis, Sportler, Politiker und andere mehr oder weniger berühmte Stars und Sternchen. Auch Menschen „von nebenan“ erzählen ihre Geschichten in den Medien.

Es gibt immer Menschen, die sich mit deiner Lage identifizieren und von deinen Erfahrungen lernen können. Dadurch bist du für die meisten Konsumenten nicht nur viel nahbarer als irgendwelche Stars, du kannst auch völlig neue Inhalte und Sichtweisen liefern.

Unternehmer, Visionäre, Weltenbummler – sie alle nutzen die Presse, um ihr Wissen und Erfahrungen zu teilen. Schließlich ist das Ziel der Presse als Sprachrohr für die Gesellschaft zu handeln und ihre Leser, Hörer und Zuschauer aufzuklären, zu informieren und unterhalten.

Und daher bist auch du wichtig für die Presse und Medien: Denn du sicherst nicht nur das Überleben des jeweiligen Mediums, indem du es konsumierst. Du hilfst auch, neue Inhalte zu liefern für spannenden Geschichten, Hintergrundberichte, Beiträge oder Artikel. Wie bekannt oder unbekannt, wie groß oder klein, wie arm oder reich du dabei bist, ist völlig egal.

Du siehst, die Presse ist auf dich und uns alle angewiesen.

 

Das war es auch schon für heute!

Hast du Fragen oder Anregungen zu dieser Episode, dann schreib mir einfach E-Mail oder auf Instagram unter pressearbeit_leichtgemacht!

 

Bis zur nächsten Folge!

Rowena 

 

P.S.: Wenn du dich mit deinem Thema in Zukunft auch in die Presse und Medien wiederfinden willst, dann findest du hier das richtige Angebot von mir, wie ich dich dabei unterstützen kann.

 

 

Teile den Beitrag gerne, wenn du ähnliche Erfahrungen gemacht hast!

Hi, ich bin Rowena ...

Hi, ich bin Rowena ...

… gelernte Redakteurin, Journalistin und Texterin. Ich helfe  Frauen und ihrem Business durch Pressearbeit sich hervorzuheben und mehr Vertrauen und Reichweite zu gewinnen.

Weitere Beiträge

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2021 Rowena Hinzmann